Bevor die Römer kamen – Späte Kelten am Bodensee

CHF 22.00

Der Katalog befasst sich nach einem historischen Überblick mit den Themen ländliche und städtische Besiedlung, Wirtschaft, Religion, Bestattungssitten und abschliessend mit dem Ende der keltischen Eigenständigkeit. Hier sind vor allem die interessanten Militärfunde aus dem Bündnerland hervorzuheben, die neue Erkenntnisse zum römischen Alpenfeldzug im Jahr 15 v. Chr. gegen die Räter und Kelten liefern.

sofort verfügbar

Artikelnummer: 10149 Kategorien: , ,
 

Beschreibung

Der Katalog befasst sich nach einem historischen Überblick mit den Themen ländliche und städtische Besiedlung, Wirtschaft, Religion, Bestattungssitten und abschliessend mit dem Ende der keltischen Eigenständigkeit. Hier sind vor allem die interessanten Militärfunde aus dem Bündnerland hervorzuheben, die neue Erkenntnisse zum römischen Alpenfeldzug im Jahr 15 v. Chr. gegen die Räter und Kelten liefern.

Die letzte Phase der jüngeren Eisenzeit (150-15 v. Chr.) ist im Bodenseeraum überraschend lückenhaft vertreten. Neben dem seit langem bekannten Doppel-oppidum Altenburg-Rheinau kamen allerdings in den letzten Jahren vermehrt spätlatènezeitliche Siedlungsspuren zum Vorschein. Erwähnenswert sind die Gehöfte von Riedlingen und Mengen-Ennetach oder die ländliche Grosssiedlung von Anselfingen. Aber auch die archäologischen Untersuchungen in Konstanz lieferten neue Funde und Befunde aus der Zeit, bevor die Römer kamen. Der Katalog zur Sonderausstellung vom Museum für Archäologie Thurgau, Archäologischen Landesmuseum Baden-Württemberg, Liechtensteinischen Landesmuseum und Vorarlberger Landesmuseum beschreibt den historischen Hintergrund der späten Kelten am Bodensee und die spannenden Themen „Siedlungen“, „Wirtschaft“, „Religion“, „Tod und Bestattung“ sowie das „Ende der keltischen Eigenständigkeit“.

102 Seiten, bebildert

Museums für Archäologie des Kantons Thurgau, Frauenfeld
Archäologischen Landesmuseums Baden-Württemberg, Konstanz
Vorarlberger Landesmuseums, Bregenz
Liechtensteinischen Landesmuseums, Vaduz

Vaduz, 2008

ISBN 973-3-9522941-3-0

 

 

Zusätzliche Information

Gewicht 0.295 kg