Curta, Carena & Co. – Geschichte der Contina in Mauren

CHF 48.00

Der Autor
Dipl.-Ing. Hansjörg Nipp, geboren 1951, wohnhaft in Mauren, war während seiner aktiven Berufszeit in einem liechtensteinischen Industriebetrieb tätig. Er befasst sich seit vielen Jahren mit der Geschichte der Firma Contina AG und deren Produkten, insbesondere der berühmten Curta.

sofort verfügbar

Artikelnummer: 12555 Kategorien: ,
 

Beschreibung

Die Contina AG war der erste Industriebetrieb im liechtensteinischen Mauren. Die Firmengeschichte zeigt exemplarisch den Übergang Liechtensteins vom Agrarland zum Industriestaat. Der Wiener Curt Herzstark erfand 1938 eine mechanische Taschenrechenmaschine. Die Zeichnungen dazu erstellte er während seiner Zeit als politischer Häftling im Konzentrationslager Buchenwald. 1946 gründete die Fürstliche Familie von Liechtenstein den Industriebetrieb Contina AG. Dort wurde die damals kleinste Rechenmaschine der Welt produziert. In Anlehnung an den Vornamen ihres Erfinders erhielt sie etwas später den Produktnamen Curta. Dieses technische Wunderwerk ist heute bei Sammlern sehr begehrt. Contina Direktor Curt Herzstark zog sich nach erfolgreichem Aufbau aus der Firma zurück. Die Contina stellte in den folgenden Jahren zusätzliche Produkte wie  Plattenspieler, Objektive und Filmkameras, unter dem Markennamen Carena, für den Amateurfilmbereich her. Die Contina wurde 1965 von der Hilti AG übernommen.

Der Autor
Dipl.-Ing. Hansjörg Nipp, geboren 1951, wohnhaft in Mauren, war während seiner aktiven Berufszeit in einem liechtensteinischen Industriebetrieb tätig. Er befasst sich seit vielen Jahren mit der Geschichte der Firma Contina AG und deren Produkten, insbesondere der berühmten Curta.

183 Seiten, bebildert

ISBN 978-3-905437-42-3

 

Zusätzliche Information

Gewicht 1.090 kg