Tribute to Ibrahim Kodra

CHF 22.00

Ibrahim Kodra, ein grossartiger Künstler, welcher das Lächeln der Menschheit malt. Er ist der wichtigste international bekannte albanische Maler. Er war ein Künstler von anerkannter Qualität und poetischer Sensibilität.

Texte wurden in den folgenden Sprachen übersetzt: Deutsch, Englisch.

sofort verfügbar

Artikelnummer: 13102 Kategorien: , ,
 

Beschreibung

Während das isolierte Albanien ein Rätsel war, hatte Ibrahim Kodra es geschafft, das Beste daraus zu machen: Der Albaner, der vom Experiment der Schaffung des “neuen Mannes” unberührt und unverzerrt blieb. Nachdem Kodra, Eluard gezeichnet und sich mit Picaso, Buzzati, Guttuso und Quasimodo angefreundet hatte, kehrte er zu “Stein des Lebens” zurück, seinem Geburtsort Ishmi, dessen Namen er durch eine Legende über unseren Nationalhelden Skanderberg erklärte, der dieses kleine Dorf  “charmant” nannte, und von wo aus der Berg und das Meer gesehen wurden. Vor einem erneuten persönlichen Besuch kehrte Kodra durch Gedanken und Erinnerungen nach Albanien zurück. Er malte “Sein fantastisches Albanien”, die Küste, den Hochländer, den Rhapsdisten, den Flötisten, die anmutige Frau, den Flüchtling, der an das andere Ufer sang… Er konzipierte die Tradition seines Geburtsortes mit Modernität, der Pracht der Adria, und mit starken Kontrasten. Kein Wunder, dass Paul Eluard ihn “das letzte Primitiv einer neuen Zivilisation” nannte. Heute sind wir Kodra dankbar, weil er uns geliebt hat, auch wenn wir ihn vergessen hatten. Weil er die Liebe zu seinem Land am Leben erhalten und durch seine Kreativität, verewigt hat. Weil er uns ein aussergewöhnliches Erbe hinterlassen hat, das wir stolz unseren Kindern zeigen können. Und am Ende war sein Wille, in demselben bezaubernden Land zu ruhen, das ein Pilger- und Ehrenort für diesen grossen Mann und aussergewöhnlichen Künstler werden sollte!

 

While isolated Albania was a mystery, Ibrahim Kodra had managed to get the best out of it: The Albanian who remained untouched and undistorted by the experiment of creating the “new man”. After Kodra, had drawn Eluard and made friends with Picaso, Buzzati, Guttuso and Quasimodo, he returned to “Stone of Life”, his birthplace Ishmi, whose name he explained through a legend about our national hero Skanderberg, who called this small village “charming”, and from where the mountain and the sea were seen. Before visiting again in person, Kodra returned to Albania through thoughts and memories. He painted “His fantastic Albania”, the coast, the highlander, the rhapsodist, the flutist, the graceful woman, the fugitive singing to the other shore…. He conceived the tradition of his birthplace with modernity, the splendour of the Adriatic, and with strong contrasts. No wonder Paul Eluard called him “the last primitive of a new civilisation”. Today we are grateful to Kodra because he loved us even when we had forgotten him. Because he kept the love for his country alive and perpetuated it through his creativity. Because he left us an extraordinary heritage that we can proudly show to our children. And in the end, his will was to rest in the same enchanting land that would become a place of pilgrimage and honour for this great man and exceptional artist!

 

87 Seiten, bebildert

Herausgeber Liechtensteinisches LandesMuseum, Prof. Dr. Rainer Vollkommer

Vaduz, 2020

ISBN: 978-3-9525059-0-8

Zusätzliche Information

Gewicht 0.600 kg