Natura Morta – Oliver Mark

CHF 55.00

“Bei seinen Photographien steht die Natur im Vordergrund, die nun aber durch den Menschen vernichtet worden ist, um ihn zu schmücken und hervorzuheben. Der Mensch ist nicht Opfer der Vergänglichkeit, er ist Täter.” Fotoserie, entstanden in der Asservatenkammer des Bundesamtes für Naturschutz in Bonn.

sofort verfügbar

Artikelnummer: 11447 Kategorien: , ,
 

Beschreibung

“Bei seinen Photographien steht die Natur im Vordergrund, die nun aber durch den Menschen vernichtet worden ist, um ihn zu schmücken und hervorzuheben. Der Mensch ist nicht Opfer der Vergänglichkeit, er ist Täter.” (Rainer Vollkommer, Direktor des Liechtensteinischen Landesmuseums)

Natura Morta ist eine Fotoserie des 1963 geborenen Fotografen Oliver Mark. Entstanden in der Asservatenkammer des Bundesamtes für Naturschutz in Bonn 2015-2016, zeigt sie Produkte, die an der Grenze bei Einreisenden gefunden und beschlagnahmt wurden. Es handelt sich dabei um geschützte Tier- und Pflanzenteile, etwa Kleidung aus Schlangenleder oder Erzeugnisse aus Horn oder Elfenbein. Oliver Marks Ambition besteht darin, diese Gegenstände auf eine Weise darzustellen, die beim Betrachter die Kostbarkeit der exotischen Mitbringsel in den Fokus setzt, ihn aber nach und nach zum Nachdenken anregen soll. Der Bildband enthält Kommentare, die das Thema der Artenvielfalt und ihrer Bedrohung in der heutigen Zeit aufgreifen und betonen. Ziel des Projekts ist es, Menschen aufzurütteln und zu zeigen, dass Artenvielfalt lebenserhaltend für unsere Spezies ist.


Festeinband 30,4 x 37,5 cm, 136 Seiten, 57 Farbabbildungen. Deutsch, Englisch.

ISBN 978-3-9524602-1-4

Zusätzliche Information

Gewicht 2.080 kg